„Al-Ǧurǧānīs Begriff der ’semantischen Syntax‘ im Kontext der Debatte um die Unnachahmlichkeit des Korans (iʿǧāz al-qurʾān)“ in: Sprache und Offenbarung, hg. Margit Eckholt, Habib El Mallouki (im Erscheinen).

„Wer ordnete die Verse und Suren im muṣḥaf an? Eine Diskussion auf Grundlage der koranwissenschaftlichen Literatur“ in: Koranhermeneutische Studien, hg. Serdar Kurnaz, Hureyre Kam. Münster: Waxmann (im Erscheinen).

„Feministische Koranauslegungen im akademischen Kontext. Eine kritische Reflexion von hermeneutischen Prämissen “ in: Gendergerechtigkeit im Islam, hg. Naime Cakir, Meltem Kulacatan. Berlin: EB-Verlag (im Erscheinen).

2020c „Historische Kontextualisierung als eine Methode der feministischen Koranauslegung“ in: Schrift im Streit. Jüdische, christliche und muslimische Perspektiven. Auf dem Weg zu einer Interreligiösen Hermeneutik (Exegese in unserer Zeit, Bd. 24), hg. v. Ute Eva Eisen et. al. Berlin: LIT (im Druck).

2020b „Naṣr Ḥāmid Abū Zayd’s Qur’anic Hermeneutics as Criticism of Authoritarian Discourse“ in: Frankfurter Zeitschrift für islamisch-theologische Studien, Special Issue 2/2019 (Islam in Knowledge-Power Relations: A Challenge for Muslim Theologies?), eds. Hansjörg Schmid, Jan Felix Engelhardt, pp. 39–60.

2020a „Gewalt- und Friedensverse im Koran. Eine kontextuelle und chronologische Lektüre am Beispiel der Sure at-Tawba“, in: Konflikttransformation als Weg zum Frieden. Christliche und islamische Perspektiven, hg. Reinhold Bernhardt, Hansjörg Schmid. Beiträge zu einer Theologie der Religionen. Zürich: Theologischer Verlag Zürich, S. 105–138.

2019b „Geschlechterhierarchie, Geschlechtergerechtigkeit und androzentrische Rede im Koran“, in: Theologisches Forum Christentum-Islam: Welche Macht hat Religion? Anfragen an Christentum und Islam, hg. Christian Ströbele, Tobias Specker, Amir Dziri, Muna Tatari, Regensburg: Pustet, S. 105-117.

2019a „As-Suyūṭīs Diskussion der multiplen Herabsendung am Beispiel von Vers 33/35“ in: Untersuchungen zu Sure 33 al-Aḥzāb, hg. Ayşe Başol. Berlin: EB-Verlag, S. 103-138.

2017b „Islamische Schriftauslegung und ihre Wirkung auf die islamische Religionsgeschichte“ in: Heilige Schriften im Deutungsstreit. Wie kegen Christen und Muslime sie heute aus. Loccumer Protokolle 60/2017, hg. v. Vivien Neugebauer. Loccum 2017, S. 33–39.

2017a „Geschichtlichkeit in der Koranexegese. Die Kontextgebundenheit der Bedeutungen des Korans“ in: Koranexegese als „Mix-and-Match“, hg. Abbas Poya. Bielefeld: transcript. , S. 131-162.

2014a „Raḥma und raḥim. Zur weiblichen Assoziation der Barmherzigkeit Allahs“ in Theologie der Barmherzigkeit? Zeitgemäße Fragen und Antworten des Kalam, hg. Mouhanad Khorchide, Milad Karimi, Klaus von Stosch. Münster: Waxmann, S. 117-131.

2014b „Ermahnt sie, meidet sie im Bett und schlagt sie!: Zur Frage der Geschlechtergewalt in Q 4:34in Gewalt in den Heiligen Schriften von Islam und Christentum, hg. Klaus von Stosch, Hamideh Mohagheghi. Paderborn: Schöningh, S. 117-144.

2013a „Dir biete ich mich an, zerstampfe zerfaser zerstreue mich. Islamische Mystik in Feridun Zaimoglus Erzählung ‚Der Kranich auf dem Kiesel in der Pfütze‘“ in Deutsch-türkische und türkische Literatur. Literaturwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven, hg. Michael Hofmann, Inga Pohlmeier. Würzburg: Königshausen und Neumann, S. 21-32.

2013b „Bilder und Bilderverbot im Urteil des Qur’an und der klassischen muslimischen Gelehrsamkeit“ in Du sollst dir kein Bildnis machen. Bilderverbot und Bilddidaktik im jüdischen, christlichen und islamischen Religionsunterricht, hg. Harry Harun Behr, Daniel Krochmalnik, Bernd Schröder. Berlin: Franke und Timme, S. 119-143.

2011 „Ist der Islam ein Integrationshindernis?“ in Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 13-14/2011). Hg. Bundeszentrale für politische Bildung, S. 16-21.