Islamischer Religionsunterricht

29/07/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Zähmung nach Plan

Islamischer Religionsunterricht wird in einigen Bundesländern reguläres Schulfach. Die Islamwissenschaftlerin Nimet Seker meint: Integration kann kein Lernziel sein.

„Es scheint fast ein Naturgesetz zu sein: Wo vom Islam die Rede ist, wird automatisch auch von Integration gesprochen. Ein Leitgedanke dabei ist: Muslime, in diesem Fall muslimische Kinder im Religionsunterricht, müssen integriert werden. Der Islam in Deutschland ist aber längst keine Migrantenreligion mehr. Im islamischen Religionsunterricht sitzen auch muslimische Kinder von deutschen Eltern. Man würde ihnen großes Unrecht tun, sie im Religionsunterricht mit „Integrationsfragen“ zu konfrontieren. Aus Sicht von Religionspädagogen wäre es vermutlich sogar eine Katastrophe. Der Religionsunterricht darf nicht den ethnisch-religiösen Hintergrund der Schüler zum Anlass nehmen, um über Störfälle in der „Integration“ nachzudenken. Auch politische Fragen sollten aus dem islamischen Religionsunterricht herausgehalten werden. “

Weiter zur Website „Christ und Welt“ (ZEIT)

Eine etwas längere Version des Beitrags ist erschienen auf Qantara.de

Tagged:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Islamischer Religionsunterricht auf Nimet Seker.

Meta

%d Bloggern gefällt das: